Zinnie – Zinnia

Wuchs: einjährige Staude, je nach Art und Sorte 25 – 90 cm
Blüte: Juni – Oktober, jenach Art, viele Farbenvariationen, einfach und doppelt blühend
Standort: voll sonnig
Pflege: Aussat im März ins Frühbeet, Mai/Juni ins Freiland
Boden: lehmig, nährstoffreich
Verwendung: Sommerblume zum Schnitt, für Rabatten und Beete

Die Zinnie aus der Familie der Korbblütler stammt ursprünglich aus Mexiko und Mittelamerika. Bei uns in Europa wird die einjährige Staude gern in Beete, Balkonkästen, Kübel gepflanzt, wo ihre Farben- und Leuchtkraft besticht.

Sie braucht bei uns viel Sonne und Wärme und einen nährstoffreichen Boden. Besonders dekorativ wirkt die Zinnie in Kombination mit Lavendel und Blütensalbei. Die Zinnie ist in unseren Gärten die Nektarspenderin für Schmetterlinge. Außerdem kann sie zwischen die Tomaten gepflanzt werden, um Fadenwürmer abzuhalten.

Die Verwendungsmöglichkeiten der Zinnia sind je nach Höhe vielfältig. Sie eignen sich z.B. für Beeteinfasssungen und Rabatten. Niedrige Zinnien werden auch gern zur Bepflanzung von Balkonkästen und Schalen genommen.

Zinnie