Yucca filamentosa – Schmalblättrige Palmlilie – Agavengewächs

Wuchs: Solitärstaude, stammloser Strauch
Blüte: hängend, glockenartig, weiß-cremefarbig, 4-8cm, Blütenstand bis zu 2 m, Juni-September
Blätter: immergrün, stumpf, graugrün, derb, am Rand faserig, recht lang.
Standort: sonnig, warm bis heiß
Pflege/Düngung: vorsichtig düngen wegen Wuchs, Teilung im Frühjahr
Boden: trocken bis mäßig trocken, durchlässig, kalkliebend
Verwendung: Solitärpflanze im Vorgarten oder Garten, Kübelpflanze, in Schotter- und Kiesbeeten

Die Palmlilie gehört zur Familie der Agavengewächse, deren ursprüngliche Heimat die Subtropen der südöstlichen USA sind. Auch auf den Kanarischen Inseln findet man die Pflanzen.

Bei uns in Europa findet man sie als Solitär- oder Kübelpflanze auf Terrassen oder vor Südwänden.

Die Palmlilien überwintern bei uns sehr gut, ohne einen Frostschaden zu bekommen. Damit uns die Pflanze nicht “über den Kopf wächst“, sollte sie sparsam gedüngt werden. Sie verträgt das Teilen und Abschneiden ohne Probleme und vermehrt sich durch Triebe.

Yucca