Salix caprea ‚Kilmarnock‘ (Pendula)

Als niedrige Einzelpflanze ist sie zur Kübelbepflanzung sehr dekorativ.

Die hängende Weide wächst von der Stammhöhe in schönem Bogen bis zum Boden. Ihre gelben weiblichen und männlichen Kätzchen blühen sehr früh im Jahr. Die Höhe von Salix wird bestimmt durch die Veredlungsstelle. Über die Jahre wird nur der Stamm dicker und die Krone wird fülliger. Im Garten bevorzugt sie einen sonnigen bis halbschattigen Standort.

Allgemein sind Weiden sehr vielseitige Gehölze von ganz unterschiedlicher Wuchshöhe. Alle Sorten begeistern als Frühblüher durch die silbrigen Kätzchen, die Anziehungspunkt für viele Insekten sind.

Nicht so große Weiden – Formen mit weniger als 2 m Höhe sind auch in kleineren Gärten als Einzelgehölz auf dem Rasen oder im Vorgarten beliebt. Die Weiden sind sehr robust, winterhart und anspruchslos, sehr schnittverträglich, sollten aber bei großer Trockenheit gewässert werden.

In großen Gärten mit Teich oder Bachlauf sind sie prächtige „Hingucker“, da sie nicht nur im Frühjahr interessante Wuchsformen aufweisen.

Salix_caprea_weide_#Pflanzen