Rhododendron ‚Praecox‘ – Vorfrühlingsalpenrose

Wuchs: locker, aufrecht, 1 m – 1,5 m
Blüte: lila, rosa, violett, blau, März bis Anfang April
Standort: lichter Halbschatten
Pflege/Schnitt: nach der Blüte, mit speziellem Rhododendron-Dünger düngen
Boden: humusreicher, kalkfreier Boden, feucht, wasserdurchlässig
Verwendung: Einzelpflanze, Gruppenpflanzung

Die Blüte des Rhododendrons bildet einen Höhepunkt im Gartenjahr. Da die Hauptblütezeit der Rhododendren im Mai liegt, ist Rhododendron ‚Praecox‘ als Frühblüher so beliebt: Er blüht schon von März bis April. Sein leuchtendes lilarosa Blütenmeer stimmt uns auf den Frühling ein.

Meistens bilden die trichterförmigen Blüten regelrechte Blütenbüschel. Die Pflanze ist wintergrün, d. h., sie behält ihre Blätter in milden Wintern und diese bleiben am geschützten Standort grün. Zerreibt man die glänzend dunkelgrünen, ledrigen Blätter, so strömen sie einen aromatischen Duft aus.

Je nach Standort wird der locker, buschig-aufrecht wachsende Rh. ‚Praecox‘ 1 bis 1,5 Meter hoch u. ca. 1,5 Meter breit. Er eignet sich dadurch auch für kleinere Gärten. Er ist frosthart und bevorzugt den lichten Schatten. Rhododendren sind kalkempfindlich. Zu sauer darf der Boden jedoch nicht sein, da sonst die Nährstoffaufnahme behindert wird. Der Boden sollte locker sein und einen hohen Humusanteil aufweisen.

Um den Boden, wenn nötig, zu verbessern, ist im Handel spezielle Erde für Rhododendren erhältlich. Auch speziellen Dünger erhält man dort. Rhododendren werden wegen ihrer Vorliebe für sauren Boden häufig als Moorbeetpflanzen bezeichnet.

Doch das ist irreführend: Sie vertragen keine Staunässe. Rh. haben sehr feine Wurzeln, die durch stauende Nässe und den damit verbundenen Luftmangel im Boden geschädigt werden. Der Boden muß deshalb überschüssiges Wasser gut ableiten, sollte aber ständig feucht bleiben.

Rhododendron praecox – VorfrühlingsalpenroseRhododendren dürfen wegen ihrer flachen Wurzeln nicht zu tief gepflanzt werden. Wegen des flachen Wurzelwerks sollte man auch das Graben in direkter Nähe der Pflanzen zu vermeiden. Mulchen unter den Pflanzen ist empfehlenswert. Dadurch wird der Boden feucht gehalten und das Unkraut unterdrückt.

Der Rhododendron ‚Praecox‘ kann in Gruppen gepflanzt werden. Als Einzelpflanze bildet er im Frühjahr jedoch einen besonders schönen Anblick.