Magnolie oder Tulpenbaum – Magnolia X suolangiana

Wuchs: immergrüner, meist kegelförmiger, bis 25 m hoher Baum.
Blüte/Frucht:
Blüten weiß, 15-20 cm breit, duftend- Frucht: 7-10 cm lang, braunfilzig
Standort: sonnig bis halbschattig, windgeschützt
Pflege / Schnitt: unproblematisch
Boden: sauer und locker, mit Torf oder Rindenmulch durchmischt
Verwendung: Schmuckbaum

Magnolien gehören bei uns zu den schönsten Blütenpflanzen nach den trüben Wintertagen. Ihre Winterhärte ist für uns von besonderer Wichtigkeit. Leider schätzen die Blütenknospen jedoch keinen Frost. Deshalb sollten sie windgeschützt stehen. Je nach Sorte blühen sie von April bis Oktober.

Ihren Reiz und ihre Schönheit schätzten bereits die Chinesen. Sie waren dort jedoch ausschließlich den Gärten des Kaisers oder hoher Beamten vorbehalten.

Noch interessanter ist, dass ihre pflanzliche Entwicklungslinie auf die die Anfänge der Pflanzen vor über 100 Millionen Jahren zurückgeht.

Ihre Blüten variieren über weiß zu zartrosa und purpur und lassen uns die trüben Wintertage schnell vergessen.

Besonders die immergrünen Magnolien halten sich bei uns besser als man annimmt. Auch wenn in extremen Wintern mal Blätter undTriebe erfrieren, regenerieren sich diese sehr schnell wieder. Komplett erfroren ist bisher bei uns keine Sorte.

Der Boden sollte für alle Sorten sauer und locker sein. Sandböden sollten mit etwas Torf oder Rinden-mulch durchmischt sein; bei lehmigen Böden ist das unbedingt notwendig. Wichtig ist, dass der Boden immer gleichmäßig feucht, aber nicht zu nass ist. Gedüngt wird im Frühjahr (März/April). Der erfahrene Gärtner bevorzugt Kompost- oder Spezialdüngung. Eine zweite Düngergabe kann Ende Juni / Anfang Juli erfolgen.

Die Magnolie bevorzugt volle Sonne bis Halbschatten und eine windgeschützte Lage.

MagnolieSie hat flach verlaufende Wurzeln, die ein dichtes Geflecht unter der Erdoberfläche bilden. Es ist daher wichtig, dass die Baumscheibe nicht gehackt oder begraben wird. Das Unkraut sollte nur gezupft werden.

Die Pflanze hat den großen Vorteil, dass sie kaum Krankheiten kennt und von keinen Schadinsekten befallen wird.

Ein Schnitt ist nicht erforderlich. Nur abgestorbene Äste sollten abgeschnitten werden.

Zwergmagnolien sind für die Kübelhaltung sehr gut geeignet. Sie brauchen aber ausreichend Winterschutz, der in Baumschulen angeboten wird.