Bougainvillea – Drillingsblume – Vogelblume

Wuchs: Kletterpflanze; als Busch, Stämmchen ziehbar, in Töpfen oder Kübeln
Blüte/Frucht: rot, rosa, orange, lila
Standort: voll sonnig in Töpfen von Mai bis September auf Balkon & Terrasse oder im Garten; ganzjährig in temperierten Wintergärten
Pflege / Schnitt: nach Eintrocknen der Blütenstände bis Hälfte/Zweidrittel des Zuwachses schneiden
Überwinterung: 12 (±5)°C
Boden: ab März bis Ende Juli alle 8 – 14 Tage düngen Erdgemisch aus Blähton, Humus, Lehm und grobem Sand oder Einheitserde, alle zwei Jahre umtopfen.
Verwendung: Balkon & Terrasse, Wintergarten

Die Bougainvillea wird in ihrer südamerikanischen Heimat von Vögeln (Kolibris) bestäubt, daher ist sie bei uns und außerhalb ihrer natürlichen Verbreitungsgebiete steril, und man kann sie nur ungeschlechtlich vermehren.Die spektakulären rot, rosa, orange, lilavioletten Blüten dieser brasilianischen Schönheit sind in Wirklichkeit Hochblätter (stehen als Trio zusammen), die die unscheinbaren kleinen echten gelblich, naturweißen Blütenröhren in der Mitte umgeben. Neigt sich ein Hochblattsatz dem Ende zu, trocknen die Blütenstände pergamentartig ein.

Man schneidet sie ab und kürzt dabei zugleich die Triebe ein. Als Faustregel gilt: Schneiden Sie die Hälfte bis zwei Drittel des Zuwachses seit dem letzten Schnitt zurück, bei Stämmchen und Büschen so viel, bis wieder eine ansprechende, runde Kronenform erreicht ist.

Schon 3-4 Wochen öffnen Bougainvilleen die nächsten Blüten und erreichen damit eine 4- bis 5-fache Blüte pro Jahr. Bougainvilleen brauchen im Sommer reichlich Wasser. Bei Mangel rollen sich ihre Blätter ein. Ständig tropfnass sollten die Töpfe jedoch nicht sein, vor allem nicht im Winter, da sich sonst rasch Wurzelfäulnis einstellen kann.

BougainvilleaPflanzen Sie Bougainvilleen nur schrittweise in jeweils leicht größere Töpfe um: Riesengefäße fördern zwar das Wachstum, nicht aber die Blüte und erhöhen das Risiko von Staunässe. in Töpfen von Mai bis September auf Balkon & Terrasse oder im Garten; ganzjährig in temperierten Wintergärten. Bougainvilleen sind heute in allen warmen Ländern als Kletterpflanzen, kleine Bäume oder Ziersträucher verbreitet und werden für tropische Träume in Deutschland als Kübelpflanzen gehalten.